7 Dinge, die ihr diesen Winter in München sehen solltet

11/21/2019

Das ganze Jahr über ist München eine faszinierende Stadt, die immer einen Besuch wert ist. Berühmt ist sie weltweit fürs Oktoberfest, aber auch die anderen 50 Wochen im Jahr sind randvoll mit Aktivitäten. Es gibt einfach viel zu viel zu entdecken und zu tun, egal welche Interessen man hat.

Schaut euch einfach selbst mal um und findet euer persönliches Programm für einen Besuch in München im Winter. Von traditionellen Orten, wie dem Hofbräuhaus bis zu neuen Dingen, wie dem Münchner Escape Room – hier sind die besten sieben: 

Winterbiergarten

Zieht euch warm an, denn bei dieser Aktivität geht’s nach draußen in die Kälte, genauer gesagt, in Münchens Winterbiergarten. Richtig, nicht alle Biergärten schließen ihre Pforten, wenn es kalt und ungemütlich wird – manche machen genau das zu ihrer Stärke. Unweit von Hauptbahnhof und Stachus liegt das Parkcafé im alten Botanischen Garten, eine Oase mitten in der Hektik der Innenstadt. Hier könnt ihr auch bei Eiseskälte noch gemütlich unter Kastanien eine Maß oder einen heißen Glühwein trinken. 

Winter-Warmfreibad

Wenn es euch mittlerweile kalt geworden ist, dann kommt in das Dante Freibad, das im Winter mit hohen Wassertemperaturen lockt. Im Schwimmerbecken herrschen 28 Grad und im Erlebnisbecken sogar mehr als 30 Grad! Letzteres hat auch tolle Massagedüsen und Unterwasserliegen, damit ihr gemütlich entspannen und abschalten könnt. Mit Öffnungszeiten bis zu 23 Uhr am Abend ist das Dantebad auch ein idealer Ort für die Münchner, um nach der Arbeit noch ein wenig Auszeit zu finden. Genau das richtige Programm für die kalten Tage!

Auch bei Schnee ist das Wasser im Müncher Dantebad über 30 Grad warm.

Mittelaltermarkt

Über München verteilen sich etliche Weihnachtsmärkte und einer davon ist ein ganz besonderer: der Mittelaltermarkt am Wittelsbacher Platz (um die Ecke vom Odeon). Hier werdet ihr beim Betreten um 500 Jahre in die Vergangenheit versetzt, denn es gibt außer den Glühbirnen in den einzelnen Ständen keinen Hinweis auf das moderne Leben. Alle Händler bieten Waren und Essen, wie es anno dazumal üblich war und sie tragen auch mittelalterliche Kleidung. Genießt einen Met aus dem Tonkrug und lasst euch faszinieren. 

Münchner Staatsbibliothek

Für die Leseratten unter euch gibt es einen ganz besonderen Ort in München: die Staatsbibliothek! Hier könnt ihr unter 10 Millionen (!) Büchern schwelgen und wahrscheinlich mehrere Wochen verbringen, ohne je das Tageslicht zu sehen. Europas drittgrößte Bibliothek hat übrigens sehr viele historische Bücher, die nicht nur die Leser begeistern dürften. Gelegentlich gibt es auch Führungen, die sehr interessant sind und unbedingt auf euer Winterprogramm sollten. 

Wöllsteins Desserthaus

Hier wartet eine besondere Freizeitaktivität auf euch! In Wöllsteins Desserthaus könnt ihr an einem der zahlreichen Kurse teilnehmen und so den Winter nutzen, um an euren Fähigkeiten als Hobby-Konditor zu feilen. Denn mal ehrlich, ein bisschen Winterspeck schadet nicht, vor allem, wenn Dinge wie Schokolade, Macarons oder Torten dabei eine Rolle spielen. Egal, ob ihr Anfänger seid, die noch nie etwas gebacken haben, oder euch schon zu den Halb-Profis zählt, die für den gesamten Freundeskreis die Hochzeitstorten gebacken haben, es gibt immer den richtigen Kurs für euch. 

Torten backen und essen ist eine tolle Aktivität für kalte Tage

Escape Room 

Im Münchner Escape Room warten Action und Abenteuer auf euch. Bei dieser Freizeitaktivität werdet ihr in einen Raum eingeschlossen und müsst viele verschiedene Rätsel lösen, um wieder zu entkommen. Dafür braucht ihr nicht nur euren inneren Detektiv, sondern auch die Hilfe eurer Freunde, denn nur Gruppen, die super zusammenarbeiten, lüften alle Geheimnisse, bevor die Zeit abläuft. 

Klettern in der Halle

Eine weitere ideale Freizeitaktivität bei Winterwetter ist auch die Kletterhalle des Deutschen Alpenvereins in Thalkirchen. Hier könnt ihr lernen, eure Höhenangst zu überwinden und eine der zahlreichen Routen erklimmen. Es gibt viele Kurse für die Neulinge unter euch – erfahrene Kletterer müssen lediglich beweisen, dass sie sichern können und schon kann es losgehen. Wenn Höhe so gar nicht euer Ding ist, dann probiert es mal an den Boulderwänden. Bouldern ist eine spezielle Art des Kletterns, bei der man (meistens überhängend) nur geringe Höhen überwindet und eine sehr dicke Matte unter sich hat, die alle Stürze und Absprünge abfedert. 

So viele Möglichkeiten – Klettern in der Halle ist ein tolles Programm für den Winter, das auch noch fit macht.

Ihr seht schon, der Winter ist eigentlich zu kurz, um alle Programme zu absolvieren. München ist voller Action, wie die Escape Games eines Escape Rooms. Viel Spaß beim Knobeln und einen schönen Winter!